Artikel drucken
Drucken

Yamaha ruft XV-Modelle zurück

yamaha_xvs1100 © ÖAMTC
yamaha_xvs1100 © ÖAMTC

Die Yamaha Motor Austria G.m.b.H. ruft in Österreich insgesamt 4.981 Motorräder zurück, die zwischen 1989 und 2005 gebaut wurden. Im Detail handelt es sich um die Yamaha Modelle XV125, XV250, XVS400, XVS650 und XVS1100.

Wie ein Sprecher des Importeurs dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann sich bei den vorgenannten Modellen durch Gewichtsverlagerung des Beifahrers der Tandemsitz lockern. Im ungünstigsten Fall könnte die Befestigungsschraube zur Gänze herausfallen, was zum Verlust des Tandemsitzes führen kann.
Bei den betroffenen Motorrädern wird daher die Befestigung des hinteren Tandemsitzes abgeändert.

Wie der Importeurssprecher dem ÖAMTC versichert, hat es in Zusammenhang mit diesem Mangel bisher keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden gegeben.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen im Auftrag der Yamaha Motor Austria G.m.b.H. über den Versicherungsverband von der Rückrufaktion verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln