Artikel drucken
Drucken

Weiterer Mangel des Fuso Canter – erneut sorgt eine lockere Leitung für einen Rückruf

Insgesamt 126 Fahrzeuge der zu Daimler gehörenden Fuso Truck and Bus Corporation sind in Österreich von der Rückrufaktion betroffen. Konkret handelt es sich um den Kleinlastwagen Fuso Canter der Baureihen 467 und 468 aus dem Produktionszeitraum Juli 2009 bis September 2011.
Wie der Pressesprecher von Mercedes Benz Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilte, kann es bei den betroffenen Fahrzeugen vorkommen, dass sich die Kraftstoffleitung aufgrund von chemischen Einflüssen von den Verbindern löst. Zur Behebung des Mangels wird eine zusätzliche Schelle an der Verbindungsstelle angebracht. Die vorgesehene Dauer für den Werkstättenaufenthalt wird voraussichtlich 20min in Anspruch nehmen, so der Sprecher.
Die betroffenen Fahrzeughalter wurden bereits vom österreichischen Versicherungsverband angeschrieben. Die Rückrufaktion startete bereits im Februar dieses Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln