Artikel drucken
Drucken

Wegroll-Gefahr bei 572 Opel Corsa

opel_corsa06 © ÖAMTC
opel_corsa06 © ÖAMTC
Die deutsche GM-Tochter, Opel, ordert seit geraumer Zeit in Österreich insgesamt 572 Opel Corsa (Typ D) in die Vertragswerkstätten zurück. Bei Fahrzeugen aus den Modelljahren 2010 und 2011 treten möglicherweise Probleme im Bereich der Feststellbremse auf.

Arretierungsmechanismus defekt

Wie ein Sprecher von Opel Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, könne sich der Handbremshebel aufgrund eines defekten Arretierungsmechanismus eigenständig aus der angezogenen Position lösen. Ein sicheres Abstellen des Fahrzeugs sei unter diesen Umständen somit nicht mehr gegeben. Abhängig von der jeweiligen Parkposition bestehe daher für die betroffenen Fahrzeuge akute Wegrollgefahr. Im Zuge der Rückrufaktion wird vorsorglich der Hebel der Feststellbremse ausgetauscht, wofür laut Hersteller knapp 30 Minuten an Arbeitszeit anfallen.

Händler informieren Kunden

Die Aktion ist in Österreich bereits angelaufen. Sämtliche Kunden wurden rechtzeitig von ihrem betreuenden Opel-Händler informiert und in die Vertragswerkstätten geladen. Nach Angaben des Importeurs sind bisher keine Unfälle in diesem Zusammenhang bekannt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln