Artikel drucken
Drucken

VW Touran Rückruf

vw_touranrv © ÖAMTC
vw_touranrv © ÖAMTC

VW ruft weltweit ca. 44000 Touran Modelle 2.0 TDI (100kW) mit manuellem Sechsganggetriebe aus den Modelljahren 2004 und 2005 zur Überprüfung des Zweimassenschwungrades an der Kupplung in die Werkstätten. In Österreich sind 534 Fahrzeuge betroffen.

Bei diesen Fahrzeugen kann es im Einzelfall zu verstärkter Geräuschentwicklung sowie Beschädigung der Kupplung und damit auch zum Liegenbleiben des Fahrzeugs kommen.

Wie der Importeur auf Anfrage des ÖAMTC mitteilt, kann es aufgrund eines nicht optimal ausgelegten Durchflussminderers im Entlüftungsventil der Kupplungsdruckleitung bei extremen Einkupplungsvorgängen (zurückspringendes Kupplungspedal) zu einer Beschädigung des Zweimassenschwungrades kommen.
Ein defektes Zweimassenschwungrad kündigt sich über starke mechanische Geräusche an.

Für den Verbraucher besteht laut Angaben des Importeurs keine Gefahr, allerdings kann es zu einem Ausfall des Fahrzeugs kommen.

Die Halter der Fahrzeuge in Österreich werden in den nächsten Tagen schriftlich über den Versicherungsverband verständigt und ersucht, einen Überprüfungstermin mit ihrem Servicebetrieb zu vereinbaren.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln