Artikel drucken
Drucken

VW ruft Touareg-Modelle zurück

vw_touareg © ÖAMTC
vw_touareg © ÖAMTC

Die Volkswagen Importgesellschaft Porsche Austria ruft in Österreich 378 Touareg-Modelle des Typs 7L, aus den Baujahren 2002 und 2003 wegen möglicher Fehler in der Elektrik und zur Kontrolle eines Schweißpunktes in die Werkstätten zurück.
Im Detail handelt es sich um Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 21.10.2002 bis 2.07.2003 (Rechtslenker bis 8.8.2003) aus dem Fahrgestellnummernbereich VWGzzz7Lz3D000001 bis WVGzzz7Lz4D021470, mit V10- und R5-TDI-Motoren sowie V6- und V8-Ottomotoren.


Fußfeststellbremse scheuert am Hauptleitungsstrang

Wie ein Sprecher des Importeurs dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht beim kraftvollen und vollständigen Durchtreten der Fußfeststellbremse die Möglichkeit, dass diese am Hauptleitungsstrang scheuert. Als Abhilfemaßnahme wird zum Schutz des Kabelstrangs ein Scheuerschutzblech montiert.
In einigen wenigen Einzelfällen ist es nach Angaben des Importeurs zu Schmorbränden im Innenraum gekommen. Personen oder weitere Sachschäden soll es dadurch nicht gegeben haben.


Kontrolle der linken Sitzkonsole

Bei Fahrzeugen mit den Fahrgestellnummern ...3D000068 bis ...4D000194 wird darüber hinaus die linke Sitzkonsole wegen eines möglicherweise fehlerhaften Schweißpunktes ersetzt.


Masseverbindung am Tankeinfüllstutzen

An einigen Fahrzeugen mit Ottomotor mit den Fahrgestellnummern ...3D000068 bis ...4D000521 kann auch eine Masseverbindung am Tankeinfüllstutzen fehlerhaft verbaut worden sein. Als Abhilfemaßnahme wird eine zusätzliche Speiche zur Masseverbindung eingebaut.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen schriftlich über den Versicherungsverband von der Rückrufaktion verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln