Artikel drucken
Drucken

VW ruft Fahrzeuge mit Versehrtenumbau zurück

vw_handgas_umbau © ÖAMTC
vw_handgas_umbau © ÖAMTC

Die Porsche Austria GmbH hat vor wenigen Tagen eine Rückrufaktion bei insgesamt 23 Fahrzeugen der Type Golf, Bora, Passat, Lupo, Polo, New Beetle und Sharan mit Versehrtenumbau gestartet. Ursache sind Probleme an der verbauten Handbedienung für Gas und Bremse, betroffen sind die Modelljahre 2002 bis 2005.


Haarrisse in Schweißnaht

Wie ein Sprecher von Porsche Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, bestehe die Möglichkeit, dass es an einigen Handbedienungen - Modellname "Classic" - zu Haarrissen im Bereich der Schweißnaht des Lagerzapfens kommen kann. Im ungünstigsten Fall kann das zum Lösen des Zapfens führen, wodurch Funktionsstörungen der Handbedienung möglich sind. Im Rahmen der Aktion wird daher bei den betroffenen Fahrzeugen die Sockelplatte der Handbedienung ausgetauscht.


Kundenbeanstandung bekannt

Nach Angaben des Importeurs hat es im Zusammenhang mit diesem Mangel bereits eine Kundenbeanstandung gegeben. Wo und in welcher Form ist jedoch unklar, da diese Information direkt vom Werk aus Wolfsburg stammt, so Porsche Austria.


Verständigung in den nächsten Tagen

Die betroffenen Kunden werden von dem Rückruf, der werksintern mit der Kennung "67A1" versehen ist, in den nächsten Tagen schriftlich über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln