Artikel drucken
Drucken

Volvo holt XC90 in die Werkstätten

volvo_xc90_2008 © ÖAMTC
volvo_xc90_2008 © ÖAMTC

Der zu Ford gehörende schwedische Fahrzeughersteller Volvo ruft österreichweit 431 Fahrzeuge der Baureihe XC90 mit D5-Motor, aus den Modelljahren 2007 und 2008, wegen Problemen mit der Servolenkung in die Werkstätten zurück.


Ausfall der Servolenkung

Wie der Sprecher von Volvo Car Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht bei diesen Fahrzeugen die Möglichkeit, dass der Druckschlauch der Servolenkung mit dem Kühlgebläse in Kontakt kommt und beschädigt wird. Dadurch kann in weiterer Folge Hydrauliköl austreten und die Lenkkraftunterstützung ausfallen.

Im Rahmen dieser Aktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der vorhandene Druckschlauch gegen eine modifizierte Version ausgetauscht. Den dafür notwendigen Arbeitsaufwand beziffert der Importeur mit maximal 30 Minuten.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben von Volvo Car Austria bisher keine bekannt geworden.

Die Verständigung der betroffenen Fahrzeughalter erfolgt über den Versicherungsverband.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln