Artikel drucken
Drucken

Undichte Kraftstoffleitungen sorgen für einen Rückruf bei Lexus

lexus_gs_2006 © ÖAMTC
lexus_gs_2006 © ÖAMTC
lexus_is_dyn_fr © ÖAMTC
lexus_is_dyn_fr © ÖAMTC
lexus_ls430_03 © ÖAMTC
lexus_ls430_03 © ÖAMTC

Insgesamt werden in Österreich 315 Fahrzeuge im Rahmen des Rückrufs in die Fachwerkstatt gebeten. Betroffen sind Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum März 2005 bis Juli 2010. Konkret handelt es sich um Fahrzeuge folgender Baureihen:

 

• LS

• GS

• IS

• IS-F


Auf Anfrage teilte ein Sprecher von Lexus dem ÖAMTC mit, dass bei den oben genannten Fahrzeugen die Möglichkeit besteht, dass die Kraftstoffleitung beim Kraftstoffdrucksensor undicht wird. Dadurch kann es in weiterer Folge auch zum Austritt von Kraftstoff kommen und der Nutzer bemerkt dies durch wahrnehmbaren Kraftstoffgeruch. Zur Behebung des Mangels wird im Rahmen des Rückrufs die entsprechende Dichtung erneuert und gegebenenfalls die Kraftstoffleitung instand gesetzt. Die dafür notwendige Dauer des Werkstättenaufenthalts beläuft sich laut Angabe von Lexus auf ca. 4 Stunden.
Der Rückruf ist bereits angelaufen und die Zulassungsbesitzer werden über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln