Artikel drucken
Drucken

Toyota Yaris und Celica Rückruf

toyota_yaris_5_2003_a1 © ÖAMTC
toyota_yaris_5_2003_a1 © ÖAMTC
toyota_yaris_verso_2003_a1 © ÖAMTC
toyota_yaris_verso_2003_a1 © ÖAMTC

Toyota Austria ruft in Österreich 6486 Yaris, 1102 Yaris Verso und 860 Celica aus dem Produktionszeitraum 12/98 - 06/00 wegen einer Überprüfung des Hauptbremszylinders in die Werkstatt zurück.

Laut Auskunft eines Sprechers von Toyota Austria kann es durch einen etwaigen Rückstand der Reinigungsflüssigkeit aus dem Produktionsprozess zur Korrosion und in Folge somit zu einer Undichtigkeit des Hauptbremszylinders kommen.

Dieser Defekt wird durch Aufleuchten der Bremswarnleucht im Armaturenbrett oder durch ein schwammiges Pedalgefühl bemerkt. Zu einem plötzlichen Ausfall der Bremsanlage kann es nicht kommen, jedoch könnte sich der Bremsweg verlängern wenn die Symptome ignoriert werden. Als Abhilfemaßnahme werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Funktionalität als auch die Dichtheit des Hauptbremszylinders überprüft und bei Bedarf kostenlos getauscht.

Unfälle oder sonstige sicherheitsrelevante Vorkommnisse sind nicht vorgekommen.

Alle betroffenen Fahrzeugehalter werden durch ihre Toyota Partner verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln