Artikel drucken
Drucken

Toyota ruft Avensis Corolla und Prius zurück

eco_klasse5_avensis © ÖAMTC
eco_klasse5_avensis © ÖAMTC
toyota_corolla_austria_2006_f01 © ÖAMTC
toyota_corolla_austria_2006_f01 © ÖAMTC
eco_klasse4_prius © ÖAMTC
eco_klasse4_prius © ÖAMTC

Toyota ruft weltweit insgesamt 987.262 Fahrzeuge der Baureihen Avensis, Corolla und Prius, wegen Problemen mit der elektrischen Servolenkung zurück. Es handelt sich um Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Juli 2001 bis Dezember 2005. In Österreich sind 1.712 Fahrzeuge betroffen.

Wie der Sprecher von Toyota Frey dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann es bei den mit EMPS (Electric Motor Assisted Power Steering) ausgerüsteten Modellen der Baureihen Avensis 1.6 und 1.8 mit Benzinmotor, Corolla aus Japan-Produktion und Prius, durch mangelnde Materialfestigkeit zu frühzeitigem Verschleiß an der Lenkzwischenspindel und einem Schiebegelenk kommen.

Bei 41 Fahrzeugen ist deshalb die Lenkung ausgefallen. Nach Angaben des Importeurs hat es im Zusammenhang mit diesem Mangel bisher keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden gegeben.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Lenkzwischenspindel und das Schiebegelenk ausgetauscht.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Toyota Frey über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln