Artikel drucken
Drucken

Toyota Rückruf

toyota_yaris_03 © ÖAMTC
toyota_yaris_03 © ÖAMTC
toyota_prius_03 © ÖAMTC
toyota_prius_03 © ÖAMTC

Toyota ruft weltweit insgesamt 420.000 Fahrzeuge der Modellreihe Yaris und Prius I, die zwischen Jänner 2001 und November 2001 produziert wurden, wegen eines fehlerhaften Sensors in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 482 Fahrzeuge betroffen.

Wie der Sprecher von Toyota Frey Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann Öl in das Gehäuse des Kurbelwellensensors eindringen und diesen beschädigen. Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit, dass der Sensor nicht korrekt angeschlossen ist und sich dadurch im Fahrbetrieb löst. Diese Mängel können zum Absterben des Motors führen; ein anschließender Startvorgang ist nicht mehr möglich.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Kurbelwellensensor kostenlos ausgetauscht.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Toyota Frey über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln