Jetzt Drucken

Toyota Prius - Probleme mit der Sicherheitsgurterkennung

Möglicherweise nützen sich die elektrischen Kontakte für die Sicherheitsgurterkennung mit der Zeit ab.

In Österreich betrifft es 611 Toyota Fahrzeuge. Genauer sind die Modelle Prius (477 Stk.), Prius+ (44 Stk.) und Prius Plug-In (90 Stk.) aus dem Produktionszeitraum 07. August 2014 bis 05. März 2019 betroffen.  

Ein Sprecher von Toyota Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die elektrischen Kontakte für die Sicherheitsgurterkennung am Fahrersitz mit der Zeit abnützen. Ist dies der Fall, würde ein eingesteckter Sicherheitsgurt nicht erkannt werden und das Fahrzeug würde die Gurtwarnung ausgeben.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen ein neuer Sicherheitsgurt in der Fachwerkstatt eingebaut. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 60 Minuten in Anspruch nehmen.    

Die betroffenen Fahrzeughalter werden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion startet Anfang Juni. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.