Artikel drucken
Drucken

Suzuki Rückruf

Suzuki_2004_WagonR_01 © ÖAMTC
Suzuki_2004_WagonR_01 © ÖAMTC

Suzuki ruft österreichweit 1.086 Ignis 4WD und 479 Wagon R+ 4WD wegen eines Konstruktionsfehlers am Differenzialgetriebegehäuse in die Werkstätten zurück.


Betroffener Fahrgestellnummernbereich:

  • Ignis 1,3 4WD: JSAFHY51S00100004 - 133029
  • Wagon R+1.3 4WD: TSMMMB53S00122743 - 215430

Wie ein Sprecher von Suzuki Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann es durch den Konstruktionsfehler zu Verspannungen zwischen Getriebe und Differenzial kommen und zu unerwünschten radialen Belastungen der Zwischenwelle sowie deren Lager führen. In weiterer Folge tritt Getriebeöl aus und das kann im Extremfall zu einem kapitalen Differenzialschaden führen.

Als Abhilfemaßnahme wir bei den betroffenen Fahrzeugen das Getriebegehäuse modifiziert und die Dichtringe erneuert. Je nach Schaden werden in einigen Fällen zusätzlich die Differenziallager gewechselt.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Suzuki Austria durch den Versicherungsverband über diesen Rückruf verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln