Artikel drucken
Drucken

Suzuki Grand Vitara Serviceaktion

suzuki_grand_vitara_he_dyn © ÖAMTC
suzuki_grand_vitara_he_dyn © ÖAMTC

Suzuki Austria holt seit 6. Juli 2009 im Rahmen einer Serviceaktion insgesamt 4.108 Suzuki Grand Vitara zur Kontrolle der Motorkabelstrang-Befestigung in die Vertragswerkstätten. Betroffen sind sowohl Drei- als auch Fünf-Türer-Versionen mit 1,9-Liter-DDiS-Motor, die zwischen Juni 2005 und Februar 2007 vom Produktionsband gelaufen sind.


Elektrische Probleme möglich

Regelmäßige Qualitätskontrollen haben gezeigt, dass die Isolierung des Motorkabelstrangs aufgrund eines zu geringen Abstands zu den Schrauben der Steuerriemenabdeckung beschädigt werden könnte, so ein Sprecher von Suzuki Austria auf Anfrage vom ÖAMTC. In Folge sei durch die Beschädigung ein Kontakt zwischen Kabel und Fahrzeugmasse möglich, was sich anhand von elektrischen Problemen bzw. Ausfällen äußern kann.

Bei den betroffenen Fahrzeugen wird als Abhilfe der Kabelstrang kontrolliert, gegebenen Falls repariert und mittels zusätzlicher Führung neu fixiert.


Modifikation beim nächsten Werkstattbesuch

Unfälle sind nach Angaben des Importeurs bisher keine gemeldet worden. Da es sich hierbei um keine Rückrufaktion handelt, werden die Fahrzeughalter nicht über den Versicherungsverband informiert, sondern direkt von ihrem Händler. Die Modifikation erfolgt kostenlos beim nächsten Werkstattaufenthalt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln