Artikel drucken
Drucken

Suzuki Grand Vitara Rückruf

suzuki_grvitara2006 © ÖAMTC
suzuki_grvitara2006 © ÖAMTC

Suzuki ruft weltweit insgesamt 75.758 Suzuki Grand Vitara-Modelle mit 1,9-Liter DDiS-Motor, die zwischen Juni 2005 und April 2007 produziert wurden, wegen Problemen mit dem Ladeluftkühler in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 4.395 Fahrzeuge betroffen.


Partikelfilter-Beschädigung möglich

Wie ein Sprecher von Suzuki Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann der Ladeluftkühler aufgrund von Vibrationen bzw. äußeren Beanspruchungen beschädigt und in weiterer Folge undicht werden. Dadurch kommt es zu einer ungeregelten Verbrennung, die im Extremfall den Partikelfilter beschädigen kann.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Ladeluftkühler mittels eines Stabilisatorrahmens verstärkt. Zusätzlich wird noch bei den oben erwähnten Fahrzeugen der Ladeluftschlauch wegen erhöhter Rissgefahr ausgetauscht.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Suzuki Austria über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln