Artikel drucken
Drucken

Suzuki Alto: Kraftstoffaustritt möglich

suzuki_alto © ÖAMTC
suzuki_alto © ÖAMTC

Die Suzuki Austria Automobil Handels Gmbh ruft österreichweit insgesamt 1.114 Suzuki Alto wegen möglicher Leckagen im Bereich der Kraftstoffpumpe in die Vertragswerkstätten zurück. Im Detail handelt es sich um Fahrzeuge des Baujahres 2009 mit den Fahrgestellnummern MA3GFC31S00100323 bis MA3GFC31S00205469.


Ungenaue Fertigung des Kraftstofftanks

Bei den genannten Fahrzeugen besteht die Gefahr, dass während des Tankvorgangs Kraftstoff austreten kann. Dies sei auf zu hohe Fertigungstoleranzen des Kraftstofftanks zurückzuführen, die sich in weiterer Folge durch Undichtheiten im Bereich der Kraftstoffpumpe äußern, teilte ein Sprecher von Suzuki Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mit.


Werkstattaufenthalt maximal eine Stunde

Im Rahmen der Aktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Dichtung der Kraftstoffpumpe kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Die Instandsetzung des Mangels soll laut Suzuki knapp eine Stunde in Anspruch nehmen.


Alle Fahrzeughalter sind informiert

Die Aktion ist bereits angelaufen, alle betroffenen Fahrzeughalter wurden rechtzeitig im Auftrag von Suzuki Austria über den Versicherungsverband verständigt. Nach Angaben des Importeurs sind bisher keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln