Artikel drucken
Drucken

Smart ruft Fortwo zurück

neuwagen smart
neuwagen smart
Mercedes Benz Österreich ruft hierzulande 7 smart fortwo-Modelle aus dem Produktionszeitraum KW9-10/2012 wegen Problemen am Bremssattelhalter in die Werkstätten zurück.

Bremssattelhalter wird überprüft

Wie ein Sprecher von Mercedes Benz Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, könnte am Bremssattelhalter der betroffenen Fahrzeuge vorne rechts das Anzugsdrehmoment einer Befestigungsschraube nicht den internen Vorgaben entsprechen. Im unwahrscheinlichen Fall, dass das Anzugsdrehmoment nicht der Vorgabe entsprechen sollte, kann eine Berührung des Bremssattelhalters mit der Felge beim Bremsen nicht ausgeschlossen werden. Die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs könnte dadurch beeinträchtigt sein.
Als Abhilfemaßnahme wird im Rahmen des Rückrufes das Anzugsdrehmoment am Bremssattelhalter des Fahrzeuges geprüft und gegebenenfalls korrigiert. Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des Importeurs bisher nicht bekannt geworden.
Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen; die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Versicherungsverband in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln