Artikel drucken
Drucken

Skoda ruft Octavia-Modelle mit ABS zurück

skoda_octavia00 © ÖAMTC
skoda_octavia00  -  Bild: Werk © ÖAMTC

Intercar Austria ruft insgesamt 205 Skoda Octavia-Modelle aus den Modelljahren 2001 und 2002 wegen eines möglichen elektrischen Fehlers innerhalb des ABS-Steuergeräts zurück.

Bei Skoda Octavia-Modellen mit ABS, jedoch ohne ESP, ASR oder EDS, aus den nachfolgend angeführten Fahrgestellnummernbereichen besteht die Möglichkeit, dass es aufgrund eines elektrischen Fehlers innerhalb des ABS-Steuergeräts zur thermischen Überlastung einzelner Gerätebauteile kommt. Die Überlastung kann in Einzelfällen zu Schmorschäden an der ABS Einheit und dem zugehörigen Kabelstrang führen.

Betroffene Fahrgestellnummernbereiche:

  • TMB . . . 1U . 1 2 484950 bis TMB . . . 1U . 1 2 518701
  • TMB . . . 1U . 2 2 530011 bis TMB . . . 1U . 2 2 551894
  • TMB . . . 1U . 1 8 452120 bis TMB . . . 1U . 1 8 460786
  • TMB . . . 1U . 2 8 530019 bis TMB . . . 1U . 2 8 542484

Wie ein Sprecher des Importeurs dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilte, ist in Österreich kein einziger Fall aufgetreten, bei dem es zu einem Unfall oder Personenschaden kam.
Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen das ABS-Steuergerät geprüft und gegebenenfalls ersetzt, der Arbeitsaufwand beträgt etwa zwei Stunden.

Die Aktion ist bereits angelaufen, die betroffenen Kunden werden schriftlich über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln