Artikel drucken
Drucken

Seitenstützenschalter sorgt für Rückruf bei BMW Motorrädern

EICMA BMW C650-GT m01
EICMA BMW C650-GT m01
moli12 BMW C600 Sport f01
moli12 BMW C600 Sport f01
bmw_f800r_dyn © ÖAMTC
bmw_f800r_dyn © ÖAMTC
bmw_r1200gs_dyn © ÖAMTC
bmw_r1200gs_dyn © ÖAMTC

In Österreich werden insgesamt 586 Motorräder, welche zwischen dem 18.November 2012 und dem 11.Oktober 2013 produziert wurden, zurückgerufen. Konkret sind folgende Modellreihen betroffen:

 

• C 650 GT

• C 600 Sport

• F 700 GS

• F 800 GS Adventure

• R 1200 R

• R 1200 GS


In einem Schreiben informierte der Sprecher der BMW Austria GmbH, dass bei den betroffenen Fahrzeugen ein Seitenstützenschalter verbaut ist, welcher aufgrund eines Fehlers des Lieferanten nicht den Spezifikationen von BMW Motorrad entspricht. Dadurch kann es beim dem Bauteil zu einem Wassereintritt und in weiterer Folge zu Funktionsstörungen kommen. BMW tauscht daher im Rahmen des Rückrufs bei den betroffenen Zweirädern den Seitenstützenschalter gegen ein neues wasserdichtes Bauteil. Der Zeitaufwand für die Maßnahme variiert je nach Modell zwischen 20 – 30 Minuten.
Die Rückrufaktion ist bereits im März 2014 angelaufen und die betroffenen Fahrzeughalter werden direkt von den jeweiligen BMW Händlern informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln