Artikel drucken
Drucken

Seat ruft Arosa-Modelle zurück

seat_arosa © ÖAMTC
seat_arosa  -  Bild: Werk © ÖAMTC

Der österreichische SEAT Generalimporteur, Allmobil Autohandelsgesellschaft mbH, ruft 1.306 Arosa-Modelle aus den Modelljahren 1997 bis 1999 wegen eines möglichen Fehlers an der Bremsanlage zurück.

An der Unterdruckleitung zum Bremskraftverstärker kann es aufgrund eines Fertigungsfehlers zu Spannungsrissen im Bereich der Anschlussstücke kommen. Durch die damit mögliche Undichtheit der Unterdruckleitung kann der Bremskraftverstärker seine Funktion verlieren. "Unfälle hat es nicht gegeben und ein Totalausfall der Bremsanlage ist auszuschließen. Lediglich eine höhere Pedalkraft muss aufgebracht werden", versichert ein Sprecher des Seat Importeurs dem ÖAMTC auf Anfrage.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Modellen die Unterdruckleitung überprüft und gegebenenfalls instandgesetzt. Der dafür erforderliche Zeitaufwand beträgt ca. eine Stunde.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen über den Versicherungsverband benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln