Artikel drucken
Drucken

Seat Ibiza mit Riss im Dieselkraftstofffilter

07_2013_top15_09_seat_ibiza
07_2013_top15_09_seat_ibiza
Die Anzahl der vom Rückruf betroffenen Seat Fahrzeuge beläuft sich in Österreich auf 998 Autos. Konkret handelt es sich um Fahrzeuge der Modellreihe Ibiza (6J) aus den Modelljahren 2011 bis 2015.
In einem Schreiben an den ÖAMTC teilte ein Sprecher von Seat Austria mit, dass bei den betroffenen Seat Ibiza Fahrzeugen die Möglichkeit besteht, dass durch die in den Kraftstoffleitungen auftretenden Druckpulsationen, sowie durch die im Fahrbetrieb auftretenden Motorvibrationen Schwingungen auf den Deckel des Dieselkraftstofffilters übertragen werden können. Dadurch kann es in weiterer Folge zu einem Schwingungsriss am Filterdeckel im Bereich des Vorlaufstutzens kommen, ergänzte der Sprecher. Im Rahmen des Rückrufs wird daher bei den betroffenen Fahrzeugen der Kraftstoffdieselfilter ersetzt.
Die Verständigung der betroffenen Fahrzeughalter erfolgt durch den österreichischen Versicherungsverband. Die Rückrufaktion startet in Österreich am 30.10.2014.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln