Jetzt Drucken

Seat Arona, Ibiza - Probleme mit dem Doppelgurtschloss

Möglicherweise kann das Doppelgurtschloss nicht den vollen Schutz bieten.

In Österreich werden 28 Seat Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer sind die Modelle Arona und Ibiza (KJ) aus dem Modelljahr 2020 betroffen.  

Ein Sprecher von Seat Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass ein Doppelgurtschloss mit einem vorgeschädigten Halter verbaut wurde. Sollte dies der Fall sein, dann ist von einer verminderten Zugfestigkeit auszugehen, in deren Folge auch der gesetzlich geforderte Festigkeitswert unterschritten werden kann. Im Crashfall kann es hierdurch zu einer reduzierten Schutz-/Rückhaltewirkung kommen.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen das Doppelgurtschloss in der Fachwerkstatt ersetzt.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits am 20.04.2020 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.