Artikel drucken
Drucken

Saab ruft die Baureihe 9-5 zurück

saab95_2002 © ÖAMTC
saab95_2002  -  Bild: Werk © ÖAMTC

Saab Austria ruft rund 800 Fahrzeuge der Baureihe 9-5 mit Standard-Bremsanlage (15-Zoll-Räder) aus den Modelljahren 1998 bis 2003 wegen Problemen mit den Radschrauben in die Werkstätten zurück.

Wie ein Sprecher von Saab Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, sind nur Fahrzeuge betroffen, die im Winter mit Stahlfelgen und im Sommer mit Leichtmetallfelgen gefahren werden. Da Stahl- und Leichtmetallfelgen eine unterschiedliche Auflagefläche aufweisen, kann eine beim Räderwechsel verabsäumte Reinigung der Radnaben zum Lockern und in weiterer Folge Brechen der Radschrauben führen.

Wie der Saab Austria-Sprecher betont, handelt es sich dabei um keinen Materialfehler, sondern lediglich um mangelnde Sorgfalt beim Montagevorgang. Obwohl nach Angaben des Importeurs in Österreich kein einziger Fall bekannt geworden ist, werden bei den betroffenen Modellen die Radschrauben vorsorglich gegen verbesserte ausgetauscht. Bei den neuen Radschrauben soll eine in die Auflagefläche integrierte Ausgleichsscheibe das Lockern zuverlässig verhindern.

Der 3-Liter-Diesel, der V-6-Benziner sowie der Aero sind nicht von der Rückrufaktion betroffen.

Die betroffen Fahrzeughalter werden über den Versicherungsverband von der Rückrufaktion verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln