Artikel drucken
Drucken

Rückrufaktion für MINI Clubman

mini_clubman1gr © ÖAMTC
mini_clubman1gr © ÖAMTC

Erst kürzlich auf den Markt gekommen, schon muss er in die Werkstätten: Aufgrund von Fahrwerksproblemen ordert die BMW Group österreichweit insgesamt 26 MINI Clubman mit Sportfahrwerk in die Werkstätten zurück. Die betroffenen Modelle wurden zwischen Juli und Oktober 2007 produziert.


Schleudergefahr

Bei den genannten MINI Clubmans besteht die Möglichkeit, dass an der Hinterachse ein Stabilisator mit zu großem Durchmesser verbaut wurde. "Dies kann im Falle eines schnellen Spurwechsels (Ausweichmanöver) bei höheren Geschwindigkeiten möglicherweise zu einem verfrühten Ausbrechen des Fahrzeuges führen", teilte der Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mit.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der entsprechende Stabilisator eingebaut.


Keine Unfälle

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die Aktion ist bereits im Dezember 2007 angelaufen und zum größten Teil abgeschlossen; die betroffenen Fahrzeughalter wurden rechtzeitig von ihrem MINI-Händler darüber in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln