Artikel drucken
Drucken

Rückrufaktion für 42 BMW HP2

bmw_motorrad_hp2_paralever © ÖAMTC
bmw_motorrad_hp2_paralever © ÖAMTC

Wegen Problemen mit der Paralever-Strebe ordert die Zweiradabteilung von BMW weltweit knapp 2.150 Motorräder der Baureihe HP2 in die Vertragswerkstätten. Betroffen sind Motorräder aus dem Fahrgestellnummernkreis ZL00000 bis ZL02516. In Österreich müssen 42 BMW-Maschinen überprüft werden.


Paralever-Verschraubung kann sich lösen

Laufende Qualitätsbeobachtungen haben gezeigt, dass sich bei diesem Modell die vordere Verschraubung der Paralever-Strebe in Einzelfällen lösen kann, teilte der Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mit. Sollte es zum Verlust der Schraube kommen, kann eine Beeinträchtigung des Fahrverhaltens nicht ausgeschlossen werden. Als Abhilfe wird bei den betroffenen Zweirädern eine modifizierte Schraube montiert.


Aktion bereits angelaufen

Schadenfälle, die mit diesem Mangel in Verbindung gebracht werden können, sind bisher keine bekannt geworden, so BMW gegenüber dem ÖAMTC. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen; sämtliche Zweiradbesitzer wurden rechtzeitig von den BMW Vertragshändlern über die Rückrufaktion informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln