Artikel drucken
Drucken

Rückrufaktion – Austausch des Kettenspanners bei Suzuki GSX-R Modellen

EICMA Suzuki GSX-R-1000 f01
EICMA Suzuki GSX-R-1000 f01
Suzuki-GSX-R750-2
Suzuki-GSX-R750-2
Seit Oktober ruft Suzuki in Österreich 426 Zweiräder der Modelle GSX-R750 (ab Modelljahr 2011) und GSX-R100 (ab Modelljahr 2014) zurück.
Auf Anfrage informierte ein Sprecher von Suzuki Austria den ÖAMTC, dass bei Qualitätskontrollen festgestellt wurde, dass sich der linke Ketteneinsteller am Kontaktpunkt zur Einstellschraube verformen und dadurch nach vorne verschieben kann. Dies kann u.a. in Folge eines verfehlten oder unvollständigen Schaltvorgangs in einen höheren Gang auftreten, wenn dadurch eine Drehmomentspitze auf den Ketteneinsteller wirkt, konkretisierte der Sprecher und er ergänzte, dass im schlimmsten Fall die Antriebskette von den Kettenrädern abspringen kann. Daher wird im Rahmen des Rückrufs bei den betroffenen Fahrzeugen der Ketteneinsteller getauscht. Die dafür notwendige Dauer des Werkstättenaufenthalts kann laut Suzuki bis zu einem Tag betragen.
Der Rückruf lief bereits im Oktober 2014 an und die Halter der betroffenen Fahrzeuge wurden durch den österreichischen Versicherungsverband kontaktiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln