Artikel drucken
Drucken

Rückruf – Verstopfte Dieselpartikelfilter bei Mitsubishis Pick-up L200

mitsubishi_l200_dyn © ÖAMTC
mitsubishi_l200_dyn © ÖAMTC
In Österreich werden 534 Stück des Pick-up Modells L200 aus den Modelljahren 2012 und 2013 zurückgerufen. Betroffen sind lediglich Fahrzeuge mit dem 2,5 DI-D Motor (EURO 5).
Ein Sprecher von Mitsubishi Österreich informierte den ÖAMTC, dass im Zuge der ständig durchgeführten Qualitätskontrollen und Langzeittests bei Fahrzeugen des Modells L200 mit 2,5 DI-D Motor festgestellt wurde, dass der Dieselpartikelfilter aufgrund einer zu hohen Einspritzmenge während der Regeneration verstopfen kann. Als vorbeugende Maßnahme wird die Software des Motorsteuergeräts neu programmiert und anschließend die Einspritzdüsen neu angelernt. Bei einer geringen Anzahl von Fahrzeugen (ca. 40Stk) wird zusätzlich der Stecker des Luftmassenmessers ausgetauscht.
Die Information an die L200 Kunden wurde über den Versicherungsverband, das Bundesministerium für Verkehr, Innovationen & Technologie & das BM für Arbeit, Soziales & Konsumentenschutz abgewickelt. Die Rückrufaktion startete in Österreich am 27. August 2013 und der Austausch erfolgt beim autorisierten Mitsubishi-Händler-Partner.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln