Artikel drucken
Drucken

Rückruf für Mercedes M-Klasse

mercedes_ml_09_stat © ÖAMTC
mercedes_ml_09_stat © ÖAMTC

Mercedes Benz Österreich holt zur Zeit insgesamt 200 M-Klasse-Modelle wegen eines undichten Steuergerätes zurück in die Vertragswerkstätten. Betroffen sind Fahrzeuge mit automatischer Heckklappenöffnung, die zwischen Juli 2008 und Anfang März 2009 vom Produktionsband gelaufen sind.


Kurzschlussgefahr

Wie der Sprecher von Mercedes Benz Österreich, dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht bei den genannten Fahrzeugen die Möglichkeit, dass bei extremem Niederschlag bzw. Reinigung mit einem Dampfstrahler Wasser in das Steuergerät für die automatische Heckklappe gelangen kann. Dies könne in weiterer Folge Auswirkungen auf die Funktion der automatischen Heckklappenöffnung haben, zudem sei im Extremfall ein Kurzschluss im Steuergerät möglich.

Bei den betroffenen Fahrzeugen werden daher im Rahmen der Aktion präventiv das Steuergerät neu positioniert sowie die Dichtungen der Heckleuchten erneuert.


Rückrufaktion bereits im Gange

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des Importeurs bisher keine bekannt geworden. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen, alle Fahrzeughalter wurden rechtzeitig über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln