Artikel drucken
Drucken

Rückruf für 896 Porsche Cayenne

porsche cayenne turbo hinte
porsche cayenne turbo hinte
Nachbesserungsaktion im Hause Porsche: Insgesamt 896 österreichische Besitzer des Luxus-SUV Porsche Cayenne werden zurzeit in die Vertragswerkstätten geladen. Laut Hersteller liege ein Problem im Bereich der Frontscheinwerfer vor. Im Detail handelt es sich um die Baureihen Cayenne, Cayenne S, Cayenne Diesel, Cayenne Turbo und Cayenne S Hybrid aus den Modelljahren 2011 und 2012.

Fehlerhafte Scheinwerferverrieglung

Wie Porsche Austria dem ÖAMTC in einem Schreiben mitteilt, wurden die Scheinwerfermodule der oben genannten Fahrzeuge im Zuge der Produktion möglicherweise nicht ordnungsgemäß verriegelt. In seltenen Fällen könne sich daher der Frontscheinwerfer aufgrund von Belastungen im Fahrbetrieb aus der Positionsverankerung lösen. Einzelne Kundenbeanstandungen haben den Hersteller dazu bewegt, einen optimierten Verriegelungsmechanismus für das Scheinwerfermodul in die Seriefertigung einfließen zu lassen und bereits verkaufte Fahrzeuge kostenlos umzurüsten.

Zusatz-Info für Betriebsanleitung

Die betroffenen Fahrzeuge erhalten als Abhilfemaßnahme modifizierte Verriegelungskomponenten sowie eine zusätzliche Sicherungsfeder am Verriegelungselement. Durch die geänderte Ein- und Ausbaumethode des Hauptscheinwerfers müsse zusätzlich eine Beilage in die Betriebsanleitung hinzugefügt werden.

Porsche-Händler informieren

Die werksintern mit der Nummer „AC01“ versehen Rückrufkampagne ist in Österreich bereits angelaufen. Alle betroffenen Kunden sind direkt über ihren Porsche-Händler benachrichtigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln