Artikel drucken
Drucken

Rückruf: Ford Fiesta mit fehlerhaftem Glühkerzen-Steuerungsmodul

09_2012_paris_ford_fiesta
09_2012_paris_ford_fiesta
In Österreich sind laut Angaben von Ford Austria insgesamt 1166 Fahrzeuge des Ford Fiesta (Diesel) von der Rückrufaktion betroffen. Konkret geht es um Fahrzeuge, welche zwischen Februar 2010 und Dezember 2011 in den Werken Köln, Valencia und Chennai gefertigt wurden.
Auf Anfrage des ÖAMTC erklärte ein Pressesprecher von Ford Austria, dass die Glühkerzen-Steuerungsmodule bei den betroffenen Fahrzeugen aufgrund ihrer Anordnung durch feuchte Umgebungsbedingungen beeinträchtigt werden können. Das Glühkerzen-Steuerungsmodul ist nicht wasserdicht und das Eindringen von Wasser kann zur Überhitzung führen. Im schlimmsten Fall kann dies sogar zu einem Brand auch bei abgestelltem Fahrzeug führen, da das Modul mit Dauerplus versorgt wird, ergänzte der Sprecher. Bei den betroffenen Fahrzeugen wird daher im Rahmen eines ca. 15 minütigen Werkstättenaufenthalts ein neues wasserdichtes Modul verbaut.
Der Rückruf ist in Österreich bereits angelaufen und die Halter der jeweiligen Fahrzeuge werden durch den österreichischen Versicherungsverband in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln