Artikel drucken
Drucken

Rückruf - Defekte ABS Einheit auch bei Kawasaki Z800

Z800
Z800
Z800 e version
Z800 e version
275 Motorräder der Kawasaki Z 800 aus dem Modelljahr 2013 können in Österreich einen Mangel an der ABS Einheit aufweisen. Konkret sind 222 Zweiräder der Z800 mit dem Fahrgestellnummernbereich FIN: JKBZR800ABDA00054 bis JKBZR800ABDA03678 und 53 Fahrzeuge der Z800 e Version mit dem Fahrgestellnummernbereich FIN: JKBZR800CDDA00023 bis JKBZR800CDDA02012 betroffen.
Wie bei dem Modell Ninja 300 muss auch bei diesen Zweirädern die ABS Einheit ersetzt werden, da diese bedingt durch einen Herstellungsfehler mit Aluminiumrückständen verunreinigt sein kann, erklärte der Sprecher. Wenn diese Rückstände beim Bremsen in ein Druckregelventil der Einheit gelangen, kann die ABS Funktion beeinträchtigt werden. Bei starkem Bremsen besteht das Risiko, dass das Rad unerwartet blockiert und somit ein Unfall nicht auszuschließen ist. Die normale, hydraulische Bremsfunktion ist aber nicht beeinträchtigt, beruhigte der Sprecher.

Die Prüfung der ABS Einheit dauert laut Angaben von Kawasaki lediglich 15 Minuten. Sollte ein Tausch erforderlich sein, so ist mit 3 Stunden Aufenthalt in der Werkstätte zu rechnen.

Die Zulassungsbesitzer wurden mittels Versicherungsverband über diese Rückrufaktion informiert. Weiters wurden sämtliche Kawasaki Händler angewiesen, ebenfalls Kontakt mit den Kunden aufzunehmen bzw. noch nicht verkaufte Neufahrzeuge vor der Auslieferung zu kontrollieren. Auch dieser Rückruf lief bereits am 13. August 2013 an.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln