Artikel drucken
Drucken

Rückruf bei VW und Skoda

vw_scirocco_dyn © ÖAMTC
vw_scirocco_dyn © ÖAMTC
vw_golfVI_gti_dyn © ÖAMTC
vw_golfVI_gti_dyn © ÖAMTC
skoda_superbII_Stat © ÖAMTC
skoda_superbII_Stat © ÖAMTC

Wegen möglicher Probleme mit dem 6-Gang-Direkt-Schalt-Getriebe (DSG) ordert Porsche Austria österreichweit insgesamt 902 Fahrzeuge der Marken VW und Skoda für ein Software-Update in die Vertragswerkstätten. Im Detail handelt es sich um die Modelle Golf VI, Eos, Scirocco, Jetta, Touran, Passat, Caddy, Octavia II und Superb II aus den Modelljahren 2009 und 2010.

Wie Porsche Austria dem ÖAMTC in einem Schreiben mitteilt, könne bei den genannten Fahrzeugen das Steuergerät des DSG-Schaltgetriebes die Kupplungstemperatur fehlerhaft interpretieren und dadurch den Überlastungsschutz der Kupplung aktivieren. Das äußert sich entweder durch eine blinkende Schaltanzeige, Ruckeln des Fahrzeuges, Reduzierung des Drehmoments oder im ungünstigsten Fall durch Öffnen der Kupplung.

Im Rahmen der Aktion erhalten alle betroffenen Fahrzeuge eine Aktualisierung der Getriebesteuerung.

Die betroffenen Kunden werden von dem Rückruf, der werksintern mit der Kennung "37E8" (VW) bzw. "37F2" (Skoda) versehen ist, in den kommenden Tagen schriftlich über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln