Artikel drucken
Drucken

Rückruf bei Mercedes Roadstern SLK und SL

08_2012_vor_mb_slk
08_2012_vor_mb_slk
2012 detroit sample mercedes sl
2012 detroit sample mercedes sl
In Österreich sind lediglich 9 Fahrzeuge der Mercedes Baureihen SLK (BR R172) und SL (BR R231) aus dem Produktionszeitraum März 2014 bis Mai 2014 von der Rückrufaktion betroffen.
In einem Schreiben an den ÖAMTC erklärte eine Sprecherin der Mercedes-Benz Österreich GmbH, dass in Einzelfällen ein nicht den Vorgaben entsprechendes Beifahrer-Frontairbagmodul verbaut worden sein kann. Im Falle eines Unfalls, bei dem der Beifahrer Frontairbag aktiviert würde, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Einzelteile des Beifahrer-Frontairbagmoduls lösen, so die Sprecherin. Daher wird im Rahmen des Rückrufs während eines ca. 90 minütigen Aufenthalts in der Fachwerkstätte das betroffene Modul erneuert.
Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt. Der Rückruf ist bereit im Juli 2014 angelaufen und die Halter der betroffenen Fahrzeuge wurden durch den österreichischen Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln