Artikel drucken
Drucken

Rover Rückruf und Situation beim Importeur nach Insolvenz der Mutter

Die VuK-News haben bei MG Rover Austria wegen eines Rückrufs des Modells City-Rover und der weiteren Entwicklung von MG Rover Austria nach der Insolvenz des Herstellers nachgefragt.


Zum Rückruf des City-Rovers antwortete MG Rover Austria wie folgt:

Österreich ist von dieser Rückholaktion nicht betroffen, da wir diese Modell nicht in unseren Markt eingeführt haben, unseres Wissens wurde das Fahrzeug nur als rechtsgesteuertes Fahrzeug in England ausgeliefert.

Eine genaue Zahl, wie viele Fahrzeuge davon betroffen sind können wir Ihnen leider derzeit nicht mitteilen, da wir bis dato vom Herstellerwerk darüber keine Informationen erhalten haben.


Zu Fragen zu den Themen NW-Auslieferung, Händler/Werkstätten, Reparaturen und Ersatzteile antwortete MG Rover Austria wie folgt:

Unser Händlernetz besteht derzeit unverändert und führt alle Reparatur- und Servicearbeiten fachgerecht durch.

Der Ersatzteilebereich ist von der Insolvenz nicht betroffen, da dieser im Jahre 2004 an " XPart, a division of Caterpillar Logistics Services (UK) Ltd " verkauft wurde und hier die Teileversorgung sichergestellt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln