Artikel drucken
Drucken

Rover Group Austria ruft Rover 75-Modelle in die Werkstätten zurück

rover75 © ÖAMTC
rover75  -  Bild: Rover © ÖAMTC

Der Fahrzeughersteller BMW ruft weltweit 21.983 Rover 75-Modelle mit Benzinmotor aus dem Bauzeitraum Februar bis Oktober 1999 wegen eines defekten Kurbelwellensensors in die Werkstätten zurück. Wie Rover Group Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilte, sind in Österreich 172 Fahrzeuge von der Rückrufaktion betroffen.

Der Grund: Untersuchungen haben ergeben, dass es bei einigen Modellen wegen eines defekten Kurbelwellensensors zu Startproblemen bzw zum selbsttätigen Abschalten des Motors kommen kann.

"In Österreich ist bisher kein einziger Fall aufgetreten, dennoch wird bei den in Frage kommenden Fahrzeugen der Kurbelwellensensor getauscht," erklärt ein Sprecher von Rover Group Austria gegenüber dem ÖAMTC.

Die betroffenen Kunden werden in den nächsten Tagen schriftlich von ihren Händlern verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln