Artikel drucken
Drucken

Rost bei Opel Astra und Zafira

opel_astra_2004 © ÖAMTC
opel_astra_2004 © ÖAMTC

Wegen mangelndem Korrosionsschutz am Vorderachsträger ordert Opel Austria in Österreich insgesamt 59.800 Opel Astra (Typ G) und Zafira (Typ A) mit Dieselmotorisierung zur Kontrolle in die Vertragswerkstätten. Betroffen sind Fahrzeuge aus den Modelljahren 1998 bis 2005.

Wie der Sprecher von Opel Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht bei den genannten Fahrzeugen die Möglichkeit, dass sich durch einen Konstruktionsfehler Wasser, Salz und Schmutz über die Jahre im Dämmmaterial der unteren Motorraumabdeckung angesammelt hat. Ist dies der Fall, so kann eine Beschädigung des Korrosionsschutzes am vorderen Hilfsrahmen nicht ausgeschlossen werden.

Im Rahmen der Aktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Beschichtung kontrolliert und wenn notwendig erneuert. In einigen Fällen müsse auch der gesamte Vorderachsträger getauscht werden, ergänzt der Importeur.

Die Rückrufaktion ist bereits im März 2009 angelaufen, sämtliche Fahrzeughalter wurden rechtzeitig von den Opel-Vertragshändlern darüber in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln