Artikel drucken
Drucken

Renault Twingo: In Österreich keine Fahrzeuge betroffen

renault_twingo © ÖAMTC
renault_twingo  -  Bild: Renault © ÖAMTC

Auf Grund eines möglichen Defekts am Airbag-Steuergerät, der in Einzelfällen zu einem ungewollten Auslösen des Front-Airbags führen kann, ruft Renault weltweit 138.426 Fahrzeuge des Typs Twingo zurück.

"In Österreich sind - dank der hier üblichen hohen Renault-Sicherheitsstandards - keine Fahrzeuge betroffen", so ein Sprecher von Renault Österreich gegenüber dem ÖAMTC.


WICHTIG NUR FÜR EIGENIMPORTFAHRZEUGE

Die fehlerhaften Modelle wurden zwischen 23.11.1998 und 23.11.1999 produziert und es handelt sich nach Angaben von Renault Österreich ausschließlich um Twingo-Versionen ohne Seiten-Airbags, die nicht den in Österreich üblichen Serienstandards für Renault-Automobile entsprechen.

Renault Österreich bietet den Twingo serienmäßig mit Fahrer-, Beifahrer und Seiten-Airbags an.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln