Artikel drucken
Drucken

Renault Trafic II Serviceaktion

renault_traficII © ÖAMTC
renault_traficII © ÖAMTC

Der französische Autohersteller Renault ruft österreichweit im Rahmen einer Serviceaktion insgesamt 664 Trafic II-Modelle, die zwischen Mai 2006 und April 2007 produziert wurden, zur Kontrolle des Kabelstrangs in die Werkstätten. Ebenfalls von der Aktion betroffen sind die Schwestermodelle Nissan Primastar und Opel Vivaro.


Motor- und Scheinwerferstörungen

Wie die Sprecherin von Renault Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht die Möglichkeit, dass der Armaturenbrett-Kabelstrang aufgrund einer nicht konformen Befestigung Scheuerstellen an der Halterung aufweist. Dadurch kann es in erster Linie zu einem Ruckeln des Motors oder zu Störungen des Rückfahrscheinwerfers und des Scheinwerfers vorne rechts kommen; im Extremfall könnte der Motor nicht anspringen oder heiß werden.


Leihfahrzeug bei längerem Aufenthalt

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Kabelstrang kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht. Den dafür notwendigen Arbeitsaufwand beziffert Renault mit ca. 20 Minuten bzw. 7,7 Stunden falls ein Kabelstrangaustausch anfällt. Bei längerem Werkstättenaufenthalt wird den betroffenen Kunden seitens Renault Österreich ein Leihfahrzeug angeboten.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des Importeurs bisher keine bekannt geworden.

Die Aktion ist bereits angelaufen; die betroffenen Fahrzeughalter wurden rechtzeitig vom Herstellerwerk in Frankreich mittels eingeschriebenem Brief darüber in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln