Artikel drucken
Drucken

Renault ruft Clio 2 zurück

renault_clio © ÖAMTC
renault_clio  -  Bild: Werk © ÖAMTC

Renault ruft weltweit 19.563 Clio 2-Modelle, die im Oktober 2002 gebaut wurden, wegen eines möglichen Defekts im Bereich der Vorderradaufhängung in die Werkstätten zurück.

Wie eine Sprecherin von Renault Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann es beim Durchfahren von Schlaglöchern oder ähnlichen Unebenheiten zum Bruch der vorderen Querlenker kommen. Bei den betroffenen Fahrzeugen werden die Querlenker geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht.
"Schadensfälle sind bisher nicht bekannt geworden", so die Renault-Sprecherin.

Renault Österreich wird die betroffenen Fahrzeughalter in den nächsten Tagen schriftlich verständigen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln