Artikel drucken
Drucken

Renault ruft ältere R21 zurück

renault_logo_gross © ÖAMTC
renault_logo_gross © ÖAMTC

Renault ruft weltweit insgesamt 23.791 R21-Modelle mit 2,0-Liter Turbo-Motor, die zwischen 1. Jänner 1987 und 31.Mai 1993 produziert wurden, wegen Problemen mit dem Turbolader in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 120 Fahrzeuge betroffen.

Wie eine Sprecherin von Renault Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann sich bei den oben erwähnten Fahrzeugen die Ölversorgungsleitung des Turboladers lösen und Öl austreten. Aufgrund der Wärmeentwicklung im Bereich des Turboladers besteht im Extremfall erhöhte Brandgefahr.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Ölleitung des Turboladers kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden direkt von Renault Österreich mittels eingeschriebenem Brief informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln