Artikel drucken
Drucken

Renault: Lenkungsprobleme

renault fluence dyn
renault fluence dyn
Insgesamt 1.634 Renault Megane III und Fluence werden zurzeit in Österreich im Rahmen einer Rückrufaktion in die Werkstätten geholt. Dem Hersteller zufolge können Probleme mit der Lenkung auftreten. Betroffen sind Fahrzeuge, die zwischen Oktober 2009 und März 2010 in den Werken Palencia und Bursa vom Band gelaufen sind.
Es bestehe die Möglichkeit, dass der Kabelstrang der elektrischen Lenkkraftunterstützung mit der Mutter des Lenksäulengelenks in Berührung kommt, erklärt eine Sprecherin von Renault Österreich gegenüber dem ÖAMTC. Sollte dies der Fall sein, könne die Verkabelung beschädigt werden, was in weiterer Folge zum plötzlichen Ausfall der Servolenkung führen kann. Um diesem Szenario entgegenzuwirken, wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Kabelstrangstecker präventiv mit einem Kabelbinder fixiert. Laut Renault werden die nötigen Modifizierungsarbeiten nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch nehmen.
Die Rückrufaktion ist hierzulande bereits angelaufen, Unfälle habe es bisher in diesem Zusammenhang keine gegeben. Sämtliche Kunden wurden mittels eines eingeschriebenen Briefs vom Importeur rechtzeitig informiert und in die Vertragswerkstätten geladen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln