Artikel drucken
Drucken

Renault holt das Transportermodell Master in die Werkstatt

renault masterIII
renault masterIII
Renault Österreich ruft derzeit 281 Fahrzeuge des Modells Master 3 zurück. Betroffen sind heckgetriebene Fahrzeuge mit 2,3 Liter dCi Motor (ZF4/ZF4R Getriebe), welche vor dem 10.10.2013 produziert wurden.
Auf Nachfrage des ÖAMTC erklärte ein Sprecher von Renault Österreich, dass bei den betroffenen Fahrzeugen möglicherweise die Ausrichtung zwischen dem Anschluss der Kardanwelle und dem Hinterachsantrieb nicht konform ist. Dadurch kann es zum Lösen der Befestigungsschrauben der Kardanwelle kommen, so der Sprecher. Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen das Anzugsmoment der Verschraubung geprüft und falls erforderlich werden die Schrauben nachgezogen. Laut Angaben von Renault ist dafür ein maximaler einstündiger Werkstättenaufenthalt eingeplant.
Die Rückrufaktion lief bereits am 08.04.2014 an und die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden direkt vom Importeur kontaktiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln