Artikel drucken
Drucken

Peugeot ruft das Modell 406 zurück

peugeot_406 © ÖAMTC
peugeot_406  -  Bild: Werk © ÖAMTC

Peugeot ruft weltweit 38.600 Modelle des Typs 406 aus dem Bauzeitraum Dezember 2000 bis Jänner 2001 zur Überprüfung von Schrauben an der Hinterradaufhängung in die Werkstätten zurück. In Österreich sind etwas mehr als 500 Fahrzeuge von der Rückrufaktion betroffen.

"Bei den Befestigungsschrauben an den hinteren Längslenkern kann es zu Passungsproblemen kommen, weshalb bei den betroffenen Fahrzeugen die Schrauben gegen neue ausgetauscht werden", so ein Sprecher der Peugeot Austria GmbH. gegenüber dem ÖAMTC. "Die Aktion ist im Laufen, 180 Fahrzeuge konnten noch vor der Auslieferung umgerüstet werden, der Rest wurde bereits schriftlich verständigt", erklärt der Sprecher.

Wie Peugeot Austria dem ÖAMTC versichert, handelt es sich bei dieser Rückrufaktion um eine reine Vorsichtsmaßnahme, da es bisher noch zu keinem Unfall oder Schaden gekommen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln