Artikel drucken
Drucken

Peugeot ruft 308 zurück

peugeot_308sw_gr_heck_dyn © ÖAMTC
peugeot_308sw_gr_heck_dyn © ÖAMTC

Ingesamt 456 Peugeot 308 werden momentan im Rahmen einer Rückrufaktion in die Vertragswerkstätten geholt. Bei einigen Fahrzeugen kann es zu Problemen mit der Motorhaubenverriegelung kommen. Laut Peugeot Austria liegen keine genauen Angaben zum betroffenen Bauzeitraum bzw. Fahrgestellnummerbereich vor.


Aufgehende Motorhaube - Unfallgefahr

Wie ein Sprecher von Peugeot Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Haltebügel der Motorhaube kontrolliert sowie seine Aufnahme verstärkt. Im ungünstigsten Fall besteht die Gefahr, dass sich die Motorhaube aufgrund des mangelhaften Schließmechanismus während der Fahrt eigenständig öffnet. Dem Importeur zufolge sollen die notwendigen Modifikationen nicht länger als zwei Stunden andauern.


Peugeot informiert Kunden

Die Rückrufaktion ist vor Kurzem in Österreich angelaufen. Alle betroffenen Fahrzeughalter wurden direkt von Peugeot Austria angeschrieben und in die Werkstätten geladen. Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind bisher keine bekannt geworden, so der Importeur gegenüber dem ÖAMTC.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln