Artikel drucken
Drucken

Peugeot Bipper Rückruf

Peugeot ruft in Österreich 239 Fahrzeuge der Baureihe Bipper zurück in die Werkstätte um an der Hinterachse Reparaturarbeiten durchzuführen.

Rissbildung an Hinterachse

Ein Sprecher von Peugeot Austria teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass sich bei den betroffenen Fahrzeugen langfristig gesehen Risse an der hinteren Traverse bilden können. Besondere Einsatzbedingungen, welche regelmäßig erhebliche Federwege erfordern, treiben die Rissbildung voran, so der Sprecher.
Daher werden im Zuge eines Besuchs in der Fachwerkstätte neben der hinteren Traverse auch die hinteren Aufhängungsanschläge ausgetauscht.

Rückrufaktion läuft bereits

Die Rückrufaktion ist bereits am 23. August des heurigen Jahres angelaufen und sämtliche betroffene Fahrzeughalter werden durch den Importeur verständig. Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind in diesem Zusammenhang nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln