Artikel drucken
Drucken

Peugeot 307 Rückruf

peugeot_307_modellfamilie © ÖAMTC
peugeot_307_modellfamilie © ÖAMTC

Peugeot Austria ruft in Österreich insgesamt 19.000 Fahrzeuge der Modellreihe 307, die zwischen 2003 und 2006 produziert wurden, wegen Problemen mit dem ABS/ESP-Steuergerät in die Werkstätten zurück.


Möglicher Ausfall von ABS und ESP

Wie der Sprecher von Peugeot Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann bei den oben genannten Fahrzeugen - aufgrund einer mangelhaften Abdichtung - Feuchtigkeit in das ABS/ESP-Steuergerät gelangen und in weiterer Folge einen Kurzschluss verursachen. Ein Ausfall der Systeme wird durch das Aufleuchten der entsprechenden Warnleuchte im Kombiinstrument signalisiert.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen das ABS/ESP-Steuergerät kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden direkt von Peugeot Austria mittels eingeschriebenem Brief zur Überprüfung in die Werkstätten geladen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln