Artikel drucken
Drucken

Opel ruft Fahrzeuge zurück

opel_vectra1996 © ÖAMTC
opel_vectra1996 © ÖAMTC

Opel ruft 483 Besitzer von Vectra B-Modellen aus den Modelljahren 1996 bis 2001, deren Fahrzeug nach Jänner 2004 ein Austausch-Lenkgetriebe erhalten hat, in die Werkstätten zurück. In Österreich sind nach Angaben des Importeurs sieben Fahrzeuge betroffen.

Wie Opel Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, können schwergängige Spurstangen-Kugelköpfe zu Bruchschäden führen. Bei den betroffenen Fahrzeugen wird deshalb die Lenkung überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht.

In Abstimmung mit der Firma Delphi, dem Lieferanten der betroffenen Lenkungen, werden weitere 187 Vectra B-Besitzer, die ihre Lenkung in einer markenfreien Werkstatt ersetzen ließen, dringend gebeten, diese Lenkungen in der betreffenden Werkstatt oder bei einem Opel Servicepartner überprüfen und gegebenenfalls austauschen zu lassen.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden im Zusammenhang mit diesem Mangel hat es nach Angaben des Opel-Sprechers bisher nicht gegeben.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen direkt von ihrem Händler informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln