Artikel drucken
Drucken

Opel Agila: Rostiger Tank

opel agila a dyn
opel agila a dyn
Die GM-Tochter Opel ordert österreichweit insgesamt 933 Opel Agila (Typ A) in die Vertragswerkstätten zurück. Bei Fahrzeugen aus den Modelljahren 2003 bis 2007 müsse der Zustand des Kraftstoffbehälters vorsorglich kontrolliert werden. Der baugleiche Suzuki Wagon R+ ist von dieser Rückrufaktion nicht betroffen.

Mangelhafter Korrosionschutz

Wie ein Sprecher von Opel Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, könne bei den genannten Fahrzeugen aufgrund eines undichten Tanks Kraftstoff austreten. Als Ursache nannte der Hersteller einen unzureichenden Korrosionsschutz am Kraftstofftank, weshalb dieser den ausgesetzten Einsatzbedingungen nicht entsprechend standhalten kann. Als Abhilfe erfolgt zunächst eine Sichtkontrolle am Kraftstoffbehälter, die über die weitere Vorgehensweise entscheidet: Je nach Korrosionsbefall wird der Tank entweder nachbearbeitet und entsprechend den Herstellervorgaben versiegelt oder komplett ausgetauscht. Dem Importeur zufolge werden die anfallenden Arbeiten nicht länger als 90 Minuten andauern.

Kunden sind informiert

Die Aktion ist bereits in Österreich angelaufen. Alle betroffenen Kunden wurden direkt von ihren betreuenden Händlern angeschrieben und aufgefordert, so schnell wie möglich eine Vertragswerkstätte aufzusuchen. Unfälle, die in diesem Zusammenhang stehen, sind nach Angaben von Opel bisher keine bekannt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln