Artikel drucken
Drucken

Nissan ruft Note zurück

nissan_note2006 © ÖAMTC
nissan_note2006 © ÖAMTC

Nissan ruft in Europa 2.489 Fahrzeuge vom Typ Note E11, die in der Zeit vom 25. Jänner bis 3. Februar 2006 produziert wurden, wegen mangelhafter Kindersitzbefestigungen in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 41 Fahrzeuge betroffen.

Wie Nissan Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, hat der Fahrzeughersteller auf Crashtestergebisse reagiert, wo sich beim Seitencrash eine Isofix-Befestigung vom Sitzgestell der Rückbank löste.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den oben erwähnten Modellen der hintere Sitzrahmen mit Isofix-Befestigung ausgetauscht.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen - im Auftrag von Nissan Österreich - über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln