Artikel drucken
Drucken

Nissan ruft die Modelle Almera und Tino zurück

nissan_logo © ÖAMTC
nissan_logo © ÖAMTC

Nissan Österreich ruft 865 Almera N16 und 962 Almera Tino V10 aus dem Bauzeitraum Dezember 2000 bis September 2001, wegen eines möglichen Mangels an der Handbremse in die Werkstätten zurück.

Der Grund: Beim Lösen der Handbremse kann der Druckknopf des Hebels hängen bleiben, wodurch sich die Handbremse nicht mehr arretieren lässt.

"In Europa sind lediglich fünf Fälle aufgetreten, Personen oder Fahrzeuge sind dabei nicht zu Schaden gekommen", so ein Sprecher von Nissan Österreich gegenüber dem ÖAMTC.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Modellen der Handbremshebel erneuert. Die Kunden werden in den nächsten Tagen, im Auftrag von Nissan Österreich, vom Versicherungsverband angeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln